Jahresrückblick 2003/2004

Das Schuljahr 2003/04 begann am Montag, dem 8.September 2003 mit dem Eröffnungsgottesdienst in unserer Pfarrkirche. Es nahmen auch wieder sehr viele Eltern daran teil. Nach einem schönen Wortgottesdienst gingen wir gemeinsam zur Schule, wo es erste Informationen gab. Auch die Eröffnungskonferenz fand schon am Montag statt. Zu Schulbeginn hatten wir einen Schülerstand von 63 Kindern, was uns wieder die Vierklassigkeit sicherte. 1.Klasse    VL Magdalena Mayr 7K + 10M = 17 2.Klasse    VL Christine Braun-Enkner    8K + 3M = 11 3.Klasse    VOL Christine Oertl    7K + 10M = 17 4.Klasse    VL Monika Liemer-Mair 10K + 8M = 18 gesamt 63 Frau Susanne Schön war nun das zweite Jahr als katholische Religionslehrerin bei uns, Frau Sabine Bauer versuchte das textile Werken allen Kindern verständlich zu machen und Frau Ursula Singer war als Logopädin mit 3 Wochenstunden eine hilfreiche Stütze bei uns. Der Direktor, nun schon das 17.Jahr als Schulleiter in Margarethen tätig, unterrichtete wieder technisches Werken in der 4.Klasse und Deutsch für Ausländer, versuchte die Schule gut zu führen und war als Vorsitzender der Personalvertretung für rund 800 LehrerInnen ehrenamtlich tätig. Der Elternabend für die 1.Klasse fand am 10.September 2003 statt. Alle 4 Klassen machten am 12.September einen Ausflug in das Freilichtmuseum Mitterkirchen, wo Brotbacken, Töpfern und anderes am Programm standen. Das Klassenforum der 2.Klasse fand am 22.9., das der 4.Klasse am 23.9. und das der 3.Klasse am 24.9.statt. Der 25.September war ein Festtag für unsere Schule. Wir feierten mit den Eltern ?120 Jahre Margarethenschule?. In den ersten 2 Stunden fanden Workshops statt, dann in der Kirche ein feierlicher Festgottesdienst und zum Abschluss ein Buffet des Elternvereins im Pfarrsaal, wo Erinnerungen ausgetauscht wurden. Dieser Festtag war auch Anlass eine Broschüre über unsere Schule herauszugeben, um sie auch in Zukunft künftigen Interessenten besser präsentieren zu können. Die 4.Klasse erlebte vom 29.9. bis 3.10. eine interessante Projektwoche in Uttendorf im Innviertel. Am 2.Oktober wurden die Schulanfänger durch einen Polizisten über die richtige Verhaltensweise am Schulweg informiert. Die Zahngesundheitsvorsorge fand am 6.10. für die 3. und 4.Klasse und am 7.10. für die 1.und 2.Klasse statt. Ebenfalls am 7.10. war in der 1.Klasse das Klassenforum. Dr. Wöss kontrollierte am 13.Oktober die Zähne der Kinder aus der 1. und 3.Klasse. Das Schulsparen bei der Raiffeisenbank Leonding, die zu uns in die Schule kam, brachte am 23.10. gute Sparergebnisse und für die Schüler ein nettes elektronisches Geschenk. Ebenfalls am 23.Oktober fand die 1.Schulforumssitzung in diesem Jahr statt und der Elternverein hielt seine Jahreshauptversammlung ab, bei der es einige Veränderungen im Vorstand gab. Der Elternverein sagte auch für die Zukunft finanzielle Unterstützung zu und war bemüht, durch anregende Diskussion der Schulentwicklung hilfreich zur Seite zu stehen. Am 30. und 31. Oktober genossen Schüler und Lehrer durch zwei schulautonome Tage ein verlängertes Wochenende. Herr Kirchmair von der Schischule in Bad Leonfelden stellte den Kindern am 3.November das Programm des Schikurses vor, den der Elternverein für die Schulkinder im Jänner organisieren will. Am 4.November besuchten 10 Kinder in Begleitung von Frau Braun und dem Herrn Direktor die Allgemeine Sparkasse in Linz, wo die Kinder ihre Sparbüchsen ausleeren und auch den Tresorraum sowie die Münzabteilung besichtigen konnten. Frau Gutenbrunner vom Magistrat kam am 5.,7. und 11.November an unsere Schule, um beim Bewegungsturnen den Schülern ein richtiges und gesundes Körperbewusstsein zu vermitteln. Die 1. und 2.Klasse besuchten am 7.November im Centralkino den Kinderfilm ?Prop und Berta?. Schöne Fotos von den Kindern produzierte am 14.November der Fotograf Scharinger. Es wurden Klassen- und Einzelfotos hergestellt. Um weiter für einen zeitgerechten Unterricht sorgen zu können, informierten sich der Direktor und seine Lehrerinnen am 21. und 22.11. auf der Interpädagogica in Salzburg über Neuerscheinungen am pädagogischen Sektor. Am 24.November fand ein Elternabend in der 3.Klasse statt, bei dem Frau Oertl bekanntgab, dass sie mit 30.November in den Vorruhestand tritt. Gleichzeitig stellte sie den Eltern ihre Nachfolgerin, Frau Bettina Schmidt vor, die ab 1.12.2003 engagiert die 3.Klasse übernahm. Am 4.Dezember fand der 1.Elternsprechtag mit einer Buchausstellung und einem Büffet des Elternvereins statt. Mit großer Begeisterung besuchten alle Klassen am 19.12. 2003 in den Kammerspielen das Märchen ?Der Feuervogel?. Nach einem schönen Weihnachtsgottesdienst am 23.12. in unserer Pfarrkirche begannen die lang ersehnten Weihnachtsferien. Am 8. und 9.1. 2004 wurden alle 4 Klassen von der Ernährungsmaus über richtige und gesunde Ernährung informiert. In der Zeit vom 26.1. bis 27.2. unterrichtete in der 2.Klasse Frau Birgit Rödhammer, da sich Frau Braun-Enkner einer Spitalsbehandlung unterziehen musste. Großen Anklang fand der vom Elternverein organisierte Schikurs in Bad Leonfelden, der vom 26. bis 30.Jänner am Sternstein stattfand. Beim Abschlussrennen am letzten Nachmittag konnten sich der Direktor und einige Eltern vom schifahrerischen Lernzuwachs der letzten Woche überzeugen. Bei der Semesterkonferenz am 9.2. wurde über die Leistungen der Schüler während des ersten Semesters berichtet. Mit großer Begeisterung verfolgten alle Schüler am 11.2. eine Aufführung vom Mozart-Ensemble Luzern, das uns ?Pinocchio? vorführte. Am 13.2.2004 wurden die Semesternachrichten ausgeteilt und in der Woche danach waren Semesterferien. Leider wenig Elterninteresse gab es für den am 26.2. veranstalteten Vortrag ?Eigenständig werden?, der sich mit Suchtprävention auseinandersetzte. Am 1.März gab es für den Kindergarten Ludlgasse, am 4.März für den Kindergarten St. Margarethen und am 8.März für den Posthofkindergarten eine Schnupperstunde für Schulanfänger des kommenden Schuljahres. Die Sehschärfe der Erstklassler wurde am 10.3. überprüft und am 12.3. kam eine Polizistin in die 1. und 2.Klasse, um den Kindern wichtige Verkehrserziehungsmaßnahmen zu übermitteln. Bei der Schülereinschreibung am 15. und 16.März meldeten insgesamt 17 Eltern ihre Kinder für das Schuljahr 2004/05 an. Verkehrserziehung durch eine Polizistin gab es am 18.3. für die 3.Klasse. Am 23.März fand die Schulbuchkonferenz statt, bei der nach reiflicher Überlegung die Schulbücher für das kommende Schuljahr bestellt wurden. Im Rahmen unseres Leseprojektes fand am 2.April eine Märchenlesung durch den Schauspieler Matthias Hack statt. Anschließend feierten wir gemeinsam den Ostergottesdienst, der uns in die Osterferien bis 13.4. führte. Einige Schüler der 4.Klasse nahmen am 19.April im Linzer Parkbad am Pinguin-Cup teil. Bei einer Stadtrundfahrt am 21.April lernte die 3.Klasse viele Sehenswürdigkeiten unserer Landeshauptstadt kennen. Bei einem Lesefest am 23.4. haben Uniformierte für unsere Kinder verschiedene Märchen vorgelesen. Anschließend gab es für die Kinder Kuchen und Saft. Am 28. April besuchten alle Schüler im Cinematograph den alten schwarz-weiß Stummfilm ?Der gestiefelte Kater?. 6 Kinder der 2.Klasse feierten am 2.Mai in unserer schönen Pfarrkirche das Fest der Erstkommunion. Am Nachmittag fand dann der Mohnstrudellauf statt, bei dem es für die besten Teilnehmer de Volksschule einen Pokal des Elternvereins gab. Am 7.Mai legten viele Kinder ihre Ersparnisse beim RAIBA-Schulspartag an und bekamen kleine Erinnerungsgeschenke. Eine schöne Bilderausstellung gab es beim 2.Elternsprechtag am 13.Mai, wo die Eltern nicht nur Informationen über ihre Kinder erhielten, sondern auch malerische Kunstwerke um 2,-? erwerben konnten. Der Elternverein gestaltete wieder ein schönes Büffet. Im Mai gingen die Kinder aus der 2. und 4.Klasse einige Male ins Parkbad zum Schwimmunterricht. Am 18.Mai startete in der Schule das Projekt ?Einfach besser? des Elternvereins, bei dem die Persönlichkeitsentwicklung für KIDS im Vordergrund steht. Das Projekt umfasste neben etlichen Stunden mit den Kindern auch Arbeit mit den Eltern an 3 Elternabenden. In der Konferenz am 27.Mai wurde über die AHS-Reife der Viertklassler entschieden. Mit großer Begeisterung arbeiteten alle Schüler vom 7. bis 9.Juni beim Kunstprojekt ?Donausagen? mit, das unter der fachlichen Anleitung der beiden Bildhauer Meinrad Mayrhofer und Markus Maurer stand und mit einem gemeinsamen Fest mit den Eltern am 9.6. seinen Abschluss fand. Die Kunstwerke sind im Eingangsbereich der Schule zu bewundern. Die Radfahrprüfung für die 4.Klasse fand am 1.Juli statt. In den letzten 3 Schulwochen besuchten die einzelnen Klassen noch verschiedene Theateraufführungen, das Biologiezentrum, das Lentos und das Kuddelmuddel. Da dieser Jahresbericht rechtzeitig in Druck gehen musste, kann auf die Aktivitäten der Schlusswoche nur mehr hingewiesen werden. Am Mo.,5.7. ist ein Wandertag, am 7.7. das Sportfest, am 8.7. das Schulschlussfest des Elternvereins und am 9.7. die Zeugnisausgabe und der Schlussgottesdienst. Ich wünsche Ihnen nun viel Freude beim Durchblättern unserer Schüler- zeitung, bedanke mich bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit und danke allen Lehrerinnen für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle Ihrer Kinder und hoffe, dass wir auch 2004/2005 ein glückliches, harmonisches Schuljahr in unserer kleinen Volksschule erleben dürfen. Johannes Ployer ( Schulleiter )